Home Sweet Home
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin
Shoutbox
Die neuesten Themen
» SPN-News (Season 12)
Gestern um 12:50 am von RedDana

» SPN Dies und Das
Sa Jan 14, 2017 10:16 pm von Kimba

» SPN/Jensen-Wallpaper
Di Dez 13, 2016 8:06 pm von Claudia

» BTS (Videos, Bilder und Berichte)
Sa Nov 12, 2016 11:22 pm von RedDana

» Quoten Supernatural
Mo Nov 07, 2016 6:47 pm von Kimba

» EW Popfest 2016
Do Nov 03, 2016 9:43 pm von Claudia

» Allgemeine Spn Tweets
Sa Okt 08, 2016 6:11 pm von dori

» Gehäkeltes/Gestricktes
Mo Okt 03, 2016 8:04 pm von dori

» Spn Gifs
Sa Okt 01, 2016 9:14 pm von Kimba

Jensens Tweets

Austausch | 
 

 Gimp - Tipps und Tricks

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kimba
Admin


Anzahl der Beiträge : 1911
Anmeldedatum : 28.01.12
Alter : 45
Ort : The road so far

BeitragThema: Gimp - Tipps und Tricks   Do Feb 12, 2015 7:44 pm

Die Glitzerschrift entsteht durch Drüberlegen eines Rauschens (in den Filtern). Man macht über jedes einzelne Bild so ein Rauschen, verändert das Rauschen aber jedes Mal ein wenig. So entsteht der Eindruck eines Glitzerns, weil die Pünktchen des Rauschens ja immer etwas anders verteilt sind. Grundsätzlich ist es, wenn es glitzert, immer schon eine Bildfolge, also ein GIF bzw. eine Animation. Nur ein einzelnes Bild kann nicht glitzern.
Du könntest also einen Schriftzug schreiben, die Ebene 10mal oder so kopieren, und dann bei jeder Ebene das Rauschen zufügen. Dann hättest du einen Glitzer-Schriftzug.

Hier noch der Link zu der Glitzerschrift mitsamt Feder:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Fürs Glitzern brauchst du nur den zweiten Post da. Sieht komplizierter aus, als es ist. Im Grunde wirklich immer nur die Einstellungen des Rauschen-Filters bei jedem Bild verändern.
Nach oben Nach unten
http://sweethome.forumieren.com
Kimba
Admin


Anzahl der Beiträge : 1911
Anmeldedatum : 28.01.12
Alter : 45
Ort : The road so far

BeitragThema: Re: Gimp - Tipps und Tricks   Do Feb 12, 2015 7:44 pm

Von Love!

Okay ich versuch es dann Mal.
Also du öffnest deinen Gimp und dann oben in der Leiste auf Datei dort auf als Ebene öffnen.


Die geöffnete Ebene mit der linken Maustaste anklicken.

Ebenenmaske hinzufügen wählen.  
Einstellungen wie auf dem Bild zusehen und anschließend auf Hinzufügen

Wieder auf die geöffnete Ebene links klicken und Ebenenmaske anwenden wählen.

Im Werkzeugkasten das Werkzeug Radiergummi auswählen. Auch hier auf die Einstellungen achten.


Nun kannst du mit dem Radiergummi über das Bild gehen. Es erscheint ein karierter Hintergrund.



Für größere Flächen stellst du mit Hilfe des Schiebereglers im Werkzeugkasten die Größe ein.
Am Objekt selber wählst du eine kleinere Radiergummispitze.
Um genaue Konturen zu erhalten braucht es ein wenig Übung.
Wenn du fertig bist sollte dein Bild so aussehen.


Wenn du zufrieden bist, gehst du wieder auf Datei und Speichern unter
Ein Fenster öffnet sich und jetzt ist es wichtig das du hier png wählst.


Ich speichere dann immer mit folgenden Einstellungen ab.



Eine andere Möglichkeit ein Bild freizustellen ist die Anwendung einer Ebenenmaske.
Auch hier wieder ein Bild als Ebene öffnen

Im Ebenstappel unten auf dieses kleine Icon klicken.


Die geöffnete Ebene wird dupliziert und erscheint als Hintergrund Kopie.

Dann mit der Maus auf das Bild gehen.
Linke Maustaste – Invertieren.
Dein Bild sieht jetzt so aus.


Wieder auf das Bild – Linke Maustaste – Komponenten – Kanalmixer
Alles was hinterher sichtbar sein soll muss nun ganz weiß sein. Das erreichst du indem du die Schieberegler nach rechts ziehst. Dabei darauf achten das das Häckchen bei Monocrom gesetzt ist!!!
Wenn es so aussieht auf OK klicken.


Wieder auf das Bild klicken und auf Werte


Hier den Schieberegler so weit nach rechts ziehen, bis der Hintergrund ganz schwarz ist.
Wieder auf OK.
Wenn jetzt in deinem Bild noch Stellen sind die nicht ganz weiß sind, kannst du diese mit dem Pinsel und Vordergrundfarbe Weiß nachziehen. So das dann wirklich alles was sichtbar sein soll, schön weiß ist.



Wieder links auf das Bild klicken, auf Bearbeiten und dann auf kopieren.

Nun auf die Originalebene also Hintergrund links klicken und aufEbenenmaske hinzufügen.
Nun folgende Einstellung wählen.



Auf Hinzufügen.

Wieder auf das Bild, linke Maustaste,Bearbeiten, Einfügen.

Jetzt hast du über den beiden Ebenen eine Schwebende Auswahl.

Darauf klicken und Ebene  verankern

Nun auf die Hintergrundkopie und dort das kleine Auge anklicken.

Dein  Bild sollte jetzt so erscheinen.




Abspeichern wie zuvor.


Ich hoffe es funktioniert.  :friends:
Wenn nicht, bekommst du und alle die es interessiert, im Chat einen Live Kurs.  :biggrin:
Nach oben Nach unten
http://sweethome.forumieren.com
Kimba
Admin


Anzahl der Beiträge : 1911
Anmeldedatum : 28.01.12
Alter : 45
Ort : The road so far

BeitragThema: Re: Gimp - Tipps und Tricks   Do Feb 12, 2015 7:45 pm

Hier gibts zum Freistellen per Ebenenmaske ein recht gutes Video-Tutorial. Da der Sprecher auch mal nachbessert und pingelig ist, ist er recht langsam, dadurch kommt man gut mit, glaub ich. Er hat einfach den Ebenendialog unten links angeordnet, lasst euch davon nicht irritieren.

Und bedenkt: Diese Variante funktioniert nur, wenn der Hintergrund einen guten Kontrast zum Vordergrund bildet und ruhig ist, also ohne wilde Muster und so; ansonsten bringt es nichts bzw. es funktioniert gar nicht und man ist länger dran als von Hand.

Also: Nicht faul sein, sondern den Radiergummi nehmen und so freistellen. Sonst seit ihr länger dran, gleich so schwierige Sachen wie die Ebenemasken zu begreifen, als dass ihr freistellt, und bevor ihr es im Griff habt, hättet ihr das Bild schon lange radiert. :biggrin: Nur um das zu erwähnen: Fever, die Freistell-Queen, stellt alles mit dem Radierer frei. Sie arbeitet zwar mit Photoshop, aber das ist im Grunde egal. Ihr seht also, Geduld und Übung im Umgang mit dem Radiergummi zahlt sich aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://sweethome.forumieren.com
Kimba
Admin


Anzahl der Beiträge : 1911
Anmeldedatum : 28.01.12
Alter : 45
Ort : The road so far

BeitragThema: Re: Gimp - Tipps und Tricks   Do Feb 12, 2015 7:46 pm

Dori, womit hast du dich grad vor deinem Satz beschäftigt? Hm?   :breitgrins: Aber ich hätte echt auch gern mal einen in der Grösse einstellbaren Pinsel zum Rumspielen.  :gacker:

Zu den Brushes: Ich finde sie wahnsinnig wichtig, denn damit kann man soo viel machen. Mit einem einfachen Pinsel kann man natürlich nicht viel mehr machen als ins Bild hineinzumalen (was aber in Zusammenhang mit einer Ebenenmaske schon wieder wichtig ist). Aber es gibt unzählige Brushes in allen Formen und Varianten (man kann sie sogar selber machen aus Fotos). Und damit kann man wunderbare Dekorationen auf Wallies machen und auch tolle Hintergründe. Ein Beispiel eines alten Wallies von mir:



Der Hintergrund besteht aus Brushes. Die Mauer ist ein Brush, halt mit sehr grosser Grösse angewendet. Auch die Schrift darauf ist wiederum ein Brush (also die kleine unter dem Bild, nicht die grosse, die ist normal geschriebener Text). Und auch die zerfressenen Stellen des Fotorandes sind ein Brush, nur da halt mit dem Radier-Werkzeug angewendet. Man kann ja jeden Pinsel auch verwenden in der Radier-Funktion. Ebenso sind die zerknitterten Stellen des Fotos ein Brush.

Nebenbei sind auch die Feuerwerke in meiner Sig Brushes.

Es gibt nur ein Problem mit den Pinseln: Hat man erst mal angefangen, sich welche runterzuladen und damit rumzuspielen, kann man nimmer aufhören und sitzt stundenlang rum und sucht hübsche Brushes im Netz, lädt runter und probiert aus und vertrödelt Zeit... :pfeif:
Nach oben Nach unten
http://sweethome.forumieren.com
Kimba
Admin


Anzahl der Beiträge : 1911
Anmeldedatum : 28.01.12
Alter : 45
Ort : The road so far

BeitragThema: Re: Gimp - Tipps und Tricks   Do Feb 12, 2015 7:47 pm

Leute, ich glaub, ich muss mir echt nächstens Gimp 2.8 zulegen. ich hab ein Plugin entdeckt, was absolut spitzenmässig aussieht. Heisst AnimStack und bietet das, was die Video-/Gif-Utils in 2.6 boten plus noch viel mehr. Nein, ist das klasse! (naja, wird sich dann rausstellen, wie klasse, aber jedenfalls was man so sieht, ist echt super). Zum Beispiel macht man eine Schneeflocke mit nem Schneeflocken-Pinsel, nur eine, dann einen Befehl eingeben, und schon fällt die Flocke von oben nach unten durchs Bild. Die Flocke kann sogar wellenförmig (hin und her) runterkommen, und mehrere. DAS hätt ich letztes Jahr für mein eines Türchen brauchen können *g*, da hab ich Stuuunden verbrutzelt, um Schnee über ein Bild zu legen, und gelungen isses mir nicht. Nein, ist das klasse! Und so Schriften einfügen oder auch Hintergründe ist auch viel einfacher; man muss nimmer die Schrift oder den Hintergrund so oft duplizieren und verbinden, wie man Ebenen hat. Auch das Umkehren der Ebenenreihenfolge, was man z.B bei so animierten Schriften, wie Love sie im Türchen hatte, braucht, geht damit offenbar per Klick (das macht nämlich blödsinnig viel Arbeit, wenn es viele Layer sind).

Guckt selbst, ich glaub, das Teil ist super (okay, in englisch und sicher erstmal durch die Details bissi verwirrend, aber sicher echt kein Problem):




Ich jedenfalls muss das probieren. :biggrin:
Nach oben Nach unten
http://sweethome.forumieren.com
Kimba
Admin


Anzahl der Beiträge : 1911
Anmeldedatum : 28.01.12
Alter : 45
Ort : The road so far

BeitragThema: Re: Gimp - Tipps und Tricks   Do Feb 12, 2015 7:47 pm

So, ich hab mir nun am Freitag Gimp 2.8.14 installiert und natürlich wieder GAP und dann auch noch Animstack. Also was dieses Plugin kann (oder könnte), ist irre. Leider gibt es ausser den 7 Tutorial-Videos auf Youtube aber keine Tutorials. Ich bin der Meinung, dass das genau daran liegt, dass die meisten nicht so drauskommen. Denn bei GAP gibts ja ganz viele Tuts, bei gimpusers, bei gimp-werkstatt...

Na, hartnäckig, wie ich bei sowas sein kann, hab ich es mir aber nicht nehmen lasse, doch das eine oder andere zu probieren. Gewisse kleine Dinge sind eh wiederum sehr einfach, zum Beispiel einen Text oder in unserem Fall einen "Deckel" für ne Sig hinzuzufügen. Einfach hinter den Namen der untersten Ebene [bg] schreiben und hinter den Namen der Text/Deckel-Ebene [fg]. Das wars schon. Animstack anklicken und es tut diesen Deckel auf alle Ebenen drauf. Das aber kann man auch mit GAP.

Interessant sind ja richtige Animationssachen. Man stelle sich z.B. vor, Alex auf einer Sig mit ner Waffe in der Hand und er schiesst ne Kugel quer durch die Sig. Oder Dinge werden ein- und ausgeblendet, oder es schieben sich Schrägstreifen über das Bild. Oder halt sowas. Die Möglichkeiten sind wohl nahezu unbegrenzt. Nur eben, zu Anfang nicht einfach, weil es kaum Anleitungen gibt. (andererseits war Gimp am Anfang auch nicht einfach, ne? Weiss noch, dass ich nichtmal ein Bild aufmachen konnte, geschweige denn irgendwas damit machen).

Na, langer Rede kurzer Sinn: Absolut tolles Werkzeug für Leute, die animierte Sachen mögen und bereit sind, Zeit ins Lernen und Üben zu investieren. Und die Phantasie haben, sich vorzustellen, was man alles damit anstellen könnte.

Ich hab nun mal zweierlei versucht. Einerseits zwei sich gegenläufig drehende Zahnräder:



Und andererseits nen einfadenden Schriftzug:



Auch der ginge natürlich ohne Hintergrund, ich dachte aber, man siehts so vllt. besser.

Beide Sachen bestehen nur aus 4 Ebenen. Den Rest macht animstack. Am Schluss sind es dann 50 oder 100 Ebenen. Manuelles Machen wäre also ne Aufgabe eines ganzen Tages. So dauerts grad mal 5 Minuten.
Nach oben Nach unten
http://sweethome.forumieren.com
Kimba
Admin


Anzahl der Beiträge : 1911
Anmeldedatum : 28.01.12
Alter : 45
Ort : The road so far

BeitragThema: Re: Gimp - Tipps und Tricks   Do Feb 12, 2015 7:47 pm

Man braucht GAP nicht, um Animstack zu installieren.

Animstack könnt ihr euch einfach hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]   runterladen. Gleich die erste Datei, heisst animstack.scm und ist ne ganz normale Scriptdatei, die man in den Skripte-Order von Gimp reinkopiert.

Auf der Seite da seht ihr auch gleich ein Beispiel einer Sig, die damit gemacht ist. Was man aber haben muss, ist eben Gimp 2.8, denn mit der 2.6 gehts nicht.

GAP ist das Gimp Animation Package. Es ist älter, funzt aber mit 2.8 immer noch. Man kann es sich hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]   runterladen. Da drin ist dann einerseits ein Installer, der euch das eigentlich GAP installiert, und dann hats noch einen Ordner mit Extra-Animations-Scripts dabei, die man sich auch einfach wieder in den Skripte-Ordner packt.

Die find ich besonders wichtig, denn genau die enthalten die Sachen, die man für so Sigs braucht. Auch GAP könnte viel viel mehr, als ich weiss; ich nutz da ja immer nur die eine Funktion *g*.

(Genau gesagt gibts 3 Ordner, aber das Audio-Plugin braucht man ja nicht, und das für animierte Cursors, was auch noch nett wäre, funzt offenbar unter 2.8 nimmer, jedenfalls bei mir nicht).

Nachtrag: Ihr könnt natürlich auch das hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]   probieren, das ist ein Set von ganz vielen Plugins; man kann auswählen, welche man will. Das installiert dann alles selber. Da wäre dann gleich GAP, die zusätzlichen Scripts, G'MIC, LayerEffects, Resythesizer, LiquidRescale und Animstack dabei (die alle sehr gut sind), plus diverses anderes, was ich nicht kenne. Wäre zu probieren.

Nachtrag 2: Hab grad was gesucht und nicht gefunden, dabei aber über Tuts gestolpert, die zeigen, dass man sauviel sensationelles Zeug auch mit Gap machen könnte... man sollte sich wirklich mal mit so Animationen befassen...

Nachtrag 3: Nehmt den Link mit dem Package, wo ganz viele Plugins in einem drin sind. Hab nämlich grad gelesen, dass es ne aktualisierte neue Version von GAP gibt für 2.8. Somit ist die im ersten Link veraltet. Ich hab nun gleich alles installiert. Diverse neue Reiter in Gimp und damit tonnenweise neue Funktionen und Effekte. Bis ich da wieder weiss, wofür alles ist... :biggrin:

Nachtrag 4: Und da ich wie gesagt beim Suchen über interessantes Zeug gestolpert bin, musste ich doch mal eben in den letzten Stunden das hier mit GAP machen. Ich hab Steve aufm Radar. :biggrin:

Nach oben Nach unten
http://sweethome.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gimp - Tipps und Tricks   Heute um 1:19 am

Nach oben Nach unten
 
Gimp - Tipps und Tricks
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gimp - Tipps und Tricks
» Tipps & Tricks: Wände und Fundamente mit beliebigen Höhen
» Neue Tipps und Trick für LN.
» Die Tricks der Wasserversorger
» Die Tricks der Abzocker - Der Enkeltrick

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Home Sweet Home :: Fanfiction und Kreatives :: Arts und Basteleien-
Gehe zu: